Dienstag, 8. Juli 2014

kaufrausch

flohmarkt in dresden. als wir ankamen waren die meisten händler schon am zusammenpacken. wie immer. wir scheinen die einzigen zu sein die samstags ausschlafen wollen......

trotzdem noch zwei sachen gefunden nach denen wir schon länger gesucht hatten:


ein satz wildschweinhauer für unsere trophäenwand im salon, 1969 musste die arme sau dran glauben.
eine 30´er-jahre lampe im volkskunststil, komplett und gut erhalten:


nach einem syrischen mittagessen - sehr lecker - im "café prag" - 50´er jahre architekturwunder komplett mit wandbild, eleganter treppenanlage und wunderschönen mosaiken......

60´er seidenjacke - flohmarkt
tasche - 2.hand
rock - von mir
schuhe - flohmarkt

....zog es uns in den 2.hand laden gleich ums eck: 


tücher waren gerade im angebot. diese farbkombination hatte ich noch nicht und vogelbeeren sind immer eine gute idee.......
frisch gewaschen aber weder gebügelt noch die kleine reparatur einer steppnaht gemacht - ein "basler" kostüm aus schurwolle im 30´er jahre stil:


auf´m bügel siehts wirklich schrecklich aus aber bei 26° im schatten konnte ich mich nicht durchringen darin zu posen. schon das anprobieren im laden war eine schweisstreibende angelegenheit.
ebenfalls schön kuschelig: 


norwegisches cape (schurwolle) im trachtenstil. schon lange wollte ich so eins haben, bei dem stimmt einfach alles. grösse, farbe, zustand.
ebenfalls herrliche wolle - handgestrickt und ohne label:


sehr feminine variante des klassischen norwegerpullovers - mit herzchen!!!!!

für die "zivilen" momente des winters: kurzärmeliger wollpulli. da ich ja in einem nur mit öfen geheiztem alten haus lebe, und ständig draussen bin, bin ich sehr abgehärtet. das heisst aber auch wenn ich mal freunde "in der stadt" besuche oder ein lokal - dann ist mir immer zu warm. "zwiebellook" ist nicht so meins, aber ein solcher pullover ist eine prima lösung. hält die "körperkerntemperatur" wenn draussen und in überheizten räumen kann ich über die arme abdampfen......


ausserdem hat der hier das muster an genau der richtigen stelle.

fühlt sich komisch an mitten im sommer wintersachen zu kaufen - aber wenn es schon mal all die sachen gibt nach denen man insgeheim schon lange gesucht hat......




Kommentare:

  1. That CAPE!!!! OMG!
    And look at you, mixing patterns better than Lacroix! XXX

    AntwortenLöschen
  2. Ahhhh so many wonderful finds - it was definitely your day! You look so beautiful, elegant and unique - I love this outfit sooooo much! Lovely, lovely, lovely! The mosaic on the wall is great too.

    We! We love to sleep in on Saturdays! (And any other days!) It always is a puzzle to visit a farmer's market - they are until 1 or 2 pm here mostly. I just enjoy my morning coffee at this time of Saturday usually. :))) So we only visit a farmer's market once or twice a year...

    I love all your finds, of course the lamp is completely unique to me, and I don't know much about husks, but the towel (I thought it was a scarf) is amazingly pretty and adorable, and the cape and sweater steal my heart! I would go for both of them too. Hand made - even better. I used to knit sweaters years ago, loved doing it. This one is a lot of work and soul!

    Sooo happy to see you! :) What a lovely post!

    PS I too used to dislike blue - what's with us?! I only now discover blue for myself, though I remember making two blue dresses in my early 20s, and I loved them both.

    Million of hugs! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. maybe there were to much blue working suits and factory coats in our youth? i remember the GDR always in grayish blue..... besides of my friends of cause which were a fun black&white new wave bunch ;-)
      it is a scarf!!!! but in gemany we call only a longish rectangle a scarf - schal -, like the long knitted ones. a piece like that we call "tuch" what the translator thinks is a tissue/towel..... stupid thing that.
      i imagine us enjoying our late morning coffee together - lazy talking about rushing to the market or brewing another one ;-)
      hugs&kisses

      Löschen
  3. I just love that silk jacket you're wearing, it's gorgeous, especially paired with the print of the skirt. I think shopping out of season is a great idea - you have to buy things when you see them! That red cape is stunning, and the sweaters are great. Google Translate says "onion-look", which is the perfect way to describe layering, and one which I will steal, if that's all right with you! xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. you can have it - it´s not my own word :-)
      this is the usually way we describe it in G. - before "anglizismen" took over our language. today in mags and such they talk of cause of "layering". some very hip texts contain 50% english words or mutations between english and german. i try to not do this. not easy, sometimes we have forgotten the german name of some things.......
      xxxx

      Löschen
  4. What a gorgeous photo of you! My first thought was that you look like Grace Kelly. You found some fantastic items and I can just imagine what trying them on in 26 degrees was like. Those are the temps we have right now too. I love that Norwegian sweater and I want to pop over and borrow it sometimes.

    I know what you mean about how it is peculiar to be buying winter clothes in summer but that's what shopping second hand is always like. I am sure I get most of my winter clothes in July!
    xoxoxoxo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you!
      angie from crete said this grace kelly thing lately too...i never saw her as a look alike but it flatters me to no end - she was such a beautiful and elegant woman!
      i borrow you the sweater but please don´t make paint stains on!!! ;-)
      xxxxx

      Löschen
  5. I love the outfit you're wearing, I'd have to stop you in the street if I saw you to let you know.
    The cape is spectacular and I can't get enough of those patterned jumpers - the hipsters love them! xxx

    AntwortenLöschen
  6. Marvelous finds (and outfit that you wore that day), sweet Beate. Though I am very much enjoying the sizzling hot temps we've been getting here lately, these finds can't help but make me a bit nostalgic for fall and winter and the coziness that sweaters and layers deliver. Sometime to look forward to in the not-too-distant future for sure.

    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
  7. Schön, durch das #modejahr2015 mal auf einen älteren Beitrag von Dir zu stoßen. Die Blumen auf dem ersten Bild sind absolut "maxi-muster". Danke für die Verlinkung in der Collage.
    Das antizyklische Kaufen kenne ich. Sommersachen Ende Januar, Wintersachen ab Ende Juni - dann ist die passende Größe noch da ...

    Das Cape gefällt mir sehr und mit den Wintersachen geht es mir ähnlich wie Dir. Wenn ich bei Kunden zu Hause bin oder Seminare gebe, bin ich viel im Bewegung und mir ist warm. Im Homeoffice trage ich warme Sachen und habe die Heizung nur wenig an. Den Rücken habe ich dabei aber gerne warm. So trage ich solche Kurzarmwollpullover - auch mit Rolli - fast das ganze Jahr über gerne. Die sind nur nicht einfach zu finden. Im Moment warte ich gerade auf eine Lieferung.
    Blumige Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen