Sonntag, 24. Mai 2015

mai...



die arbeit ist getan. es hat spass gemacht, auch wenn ich dauernd sehnsucht nach zuhause hatte. hab ganz schön wurzeln geschlagen die letzten 4 jahre - wo ich mich doch immer als nomade gefühlt habe.....
dummerweise habe ich mir eine fiese erkältung eingefangen, die muss jetzt erstmal mit langen liegestuhlsitzungen im garten kuriert werden - hihi. wobei der garten auch schon wieder heftig nach zuwendung ruft. nützt nix - erstmal gesund werden. bin grad so schlapp dass ich nichtmal einen knopf annähen könnte.

weil wir grad von garten reden:


so ein garten braucht gar nicht viel - vor allem kaum geld für pflanzen. zwiebelblumen vermehren sich selbst wenn die bedingungen stimmen, von mehrjährigen stauden hat man ewig was und da sie mit den jahren immer grösser werden hat man auch gleich material um mit anderen zu tauschen. vergissmeinnicht säen sich selbst aus, meine "mutterpflanze" habe ich von einem ödland nachhausegebracht. desgleichen den roseneibisch, den steinbrech am beetrand. auch die schnee- und maiglöckchen stammen von einer halde. rosen, pfingstrosen und iris hatten im verwilderten garten überdauert und tauchten nach dem freischneiden wieder auf - ich habe sie dann umgesetzt an ihren heutigen platz und mit kompost versorgt. ein paar der zwiebeln und pflanzen stammen auch aus gärtnereien, aber das war eher ungeduld als nötig. o.k. - hortensien ausgenommen. wir haben eine schwäche für diese exoten......
diverse pflanzen wie waldgeissbart, farne, goldruten, sonnenhut, bergaster und himalayaspringkraut wachsen hier von ganz allein. wo gewünscht lass ich sie einfach stehen oder steche einen teil der ballen ab (ausser springkraut - einjährig) um sie zu pflanzen wo ich sie hinhaben möchte.
wenn man sich und dem garten zeit gibt zum wachsen braucht man kein vermögen, vor allem nicht im gartencenter auszugeben.....


ein containerzug donnert vorbei....


die goldruten vom letzten jahr machen eine aparte dekoration zwischen den frischen bättern des waldgeissbartes.
unten der blick aus dem sommersalon in die berge - ein eckchen lilienstein ist zu sehen.





vier erdbeerpflanzen - im topf 1,50 über dem boden wegen der schnecken! 2 verschiedene sorten, "senga sengana" und "mieze schindler", letztere eine pillnitzer züchtung.


hier das neue möbel in aktion - für frühstück im bett! wer einmal versucht hat ein klassisches tablett voll geschirr und essen und tee eine schmale treppe hoch und durch 3 türen zu tragen weis warum so ein henkelding eine feine sache ist!



U U U U U
VVVVVVVVV


mein lieblingsanzug letzte woche - ganz klar von den herrlichen tulpen inspiriert. burberry-leinenhemd, natürlich 2.hand. dirndlrock aus provoncialischer baumwolle - von mir. der strohtasche aus den 50ern habe ich neues futter, frische henkel und eine blumendeko verpasst - und ihr somit ein zweites leben geschenkt. kopftuch - von oma, so-bri - drogerie, armreifen - indien, schuhe - ca. 12 jahre alt. foto im 2.hand-laden gemacht.....



ein schönes pfingstwochenende!!!



Kommentare:

  1. Loving your gorgeous Springtime outfit, Beate! You look beautiful.
    That tray is a wonderful thing.
    Gorgeous blooms and great railway shot. Our last house had a railway line at the bottom of the garden and I grew to love the sound of trains thundering past every hour. xxx

    AntwortenLöschen
  2. Mit der Vorliebe für Hortensien haben wir eine weitere Gemeinsamkeit. Ich kaufe sie spät im Frühling oder Sommer, dann sind die günstig und stabil. Im Garten sind die ein Traum bei uns. Ich habe am liebsten Rosen und Hortensien, die ich auch entsprechend pflege. Der Rest muss mehr oder minder von alleine klar kommen. Mit den Vergissmeinnicht ist es wie bei Dir. Vorne wurden aus einer Pflanze unzählige, die sich inzwischen in den hinteren Garten und zu den Nachbarn wunderbar verteilt haben. Sie liegen gerade in den letzten schönen Zügen. Meiner Erfahrung nach sind oder werden Blumen und Pflanzen für den Garten in erster Linie teuer, wenn man die falschen kauft und sie eingehen und man ständig neue braucht. Das ist oft eine Boden- und Standortfrage. Sogar in kleinen Kästen habe ich nur Stauden und nichts Einjähriges, um nicht ständig neu Beflanzen zu müssen. Storchenschnabel und Katzenminze und kleine Nelken funktionieren bei mir gut. Eine Erdbeere gibt es auch.

    Dein Rock sieht wieder mal klasse aus. Das ganze Outfit wirkt so fröhlich.

    Gute Besserung wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe ines!!!
      fröhlich war ich an dem tag auch :-) würde gern mal ein paar gartenfotos auf deinem blog sehen, gern mit dir im vordergrund! xxxxx

      Löschen
  3. Hello you! Lovely as always in your classically feminine attire. Looks like you're shopping there too. Did you start out with that darling little crate of oatmeal for breakfast for the day. It looks so appetizing. You have a way with photography in both the outdoors and little arrangements indoors. It all looks scrumptious and cozy!

    AntwortenLöschen
  4. You look like a spring tulip yourself! One of my favourite tulips is Orange Emperor. Your garden is lovely and so inviting. May is one of the best times in the garden and one of the times I miss my garden most. Thank you for sharing your gorgeous photos so I can live vicariously through them! xoxo

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Beate,
    zuallererst mal guuuuuute Besserung und daß du schnell wieder ganz gesund bist! Ich kann mir vorstellen, daß du in deinem herrlichen Garten im Liegestuhl gute Genesungsbedingungen hast!
    Es stimmt wirklich, was Du zum Thema Gartenpflanzen schreibst. Man braucht nicht viel. Einiges kommt von selbst, man kann tauschen, Aussäen, Ableger ziehen und auch mal das ein oder andere kaufen. Dein Garten wirkt so natürlich und harmonisch. Begeistert bin ich von den Tulpen - organge und lila - eine grandiose Farbspannung! Diese Kombination wirkt auf mich immer "dramatisch" im Sinne von überwältigend und ausdrucksoll. Die Liebe zu Hortensien teile ich mit Dir, wie Du in meinem jüngsten Post ja sehen kannst ;))
    Tatsächlich gibt es bei mir Pflanzen, die den Weg aus dem Garten meiner Großmutter über mehrere Umzüge mit mir gezogen sind und noch heute bei mir leben - sogar im Topf/Kübel. Und da ich wilde Rauke so gerne esse, hab ich davon schon Samen gesammelt und bei mir in meine Kräuterkübel gesät. Hat funktioniert!
    Ach - und so eine Strohtasche original aus den 50ern - aus Italien! - hab ich auch!
    Herzliche Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zeigen!! also die tasche :-)
      dass ich bei dir offene türen einrenne mit meiner gartengestaltung hab ich mir fast gedacht. hab gerade deine hofecke bewundert!!! xxxxxxxx

      Löschen
    2. ... kein Problem - voilà, hier ist die Tasche:
      http://villalilla.blogspot.de/2012/08/glucklichmacher.html
      Danke auch für deine netten Worte! Wär mal interessant, was herauskäme, wenn man uns mal gemeinsam auf so ein Projekt "loslassen" würde ;))) Sicherlich unglaublich viel Spaß!
      Herzliche Grüße
      Antje

      Löschen
  6. Your garden is a thing of beauty - and so are you! Love that gorgeous red outfit, you look fabulous.
    I'm glad your work is done, that you are home, and hope you feel much better soon. Being back at home will help, I'm sure!
    That tray is a wonderful thing. xxx

    AntwortenLöschen
  7. Definitiv. Vergissmeinicht sind super. Absolut robust, kein Regen, keine Schnecke will ihr was anhaben. Eine dezente aber wunderbare Farbe. Ich liebe die ebenfalls. So wie Margariten und Gänseblumen. Klein und fein.
    Gute Besserung. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  8. Du hast aber auch alle meine Lieblingsblumen hier aufmarschieren lassen! Allein dafür drück ich dich schon mal ganz doll. Wünsche dir gute Besserung und freu mich, dass du wieder weiter machst. Hoffe, du hattest angenehme Feiertage, meine waren wunderbar, leider zur Kurz....seufz. xo, Sabina | Oceanblue Style

    AntwortenLöschen
  9. Ich hatte weiße Vergißmeinicht, von einem Kirchhof bei Buckow. Dann wurde auf "meinem Garten" mit einer Birke, Maiglocken und weissen Lilien mitten in Charlottenburg ein Büropavillon gebaut.
    Jetzt habe ich einen kleinen Balkon mit 2 großen Stachelbeeren, 3 Erdbeerpflanzen und ein paar Kräuterpötten. Ich mag Deinen Garten und Deine entspannten Gartenbilder und ich mag Dein Sommeroutfit. Respekt vor der Grundstücksgrenze, die Züge donnern sicher heftig vorbei. Lieben Dank für Deine Besuche bei mir und liebste Grüße! Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  10. Gorgeous blooms and outfit, dear Beate. You look fantastic in bright, punchy, cheerful shades like this warm red - and your handbag? Oh my word, what a lovely accessory. It sings with the spirit of the season and really, really compliments this stylish mid-century inspired ensemble marvelously.

    You are such a great fashion inspiration, my sweet friend!!!

    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
  11. Hello beautiful Flower! I am sooo happy that you are back! Hope you're feeling better by now - rested and nourished by your sweet home, gorgeously blooming garden and beloved dear husband. :)

    You are so beautiful in orange/red hues, and the purse is such a wonderful find!

    Thank you for your warmhearted comments, my dear - I missed you sooo much!! Hugses in barrels! :) xxxxxxx

    AntwortenLöschen
  12. Too weak to sew on a button! That is weak for you.
    Hope you are on the mend soon, although a few days in the chair admiring your BEAUTIFUL garden, win't go amiss.
    Xo Jazzy Jack

    AntwortenLöschen
  13. Moin moin liebe Beate, ich bin in dein Röckchen verliebt♥ Sieht super aus! So schön Gartenbilder und du hast Recht, es braucht gar nicht viel und schon sieht der Garten schön bunt aus. Auch ich bringe ständig was mit. In der Gärtnersprache heißt sowas "Taschenvermehrung";-)) Habe ich auf einer Gartenreise nach England gelernt. Der Blick vom Sommersalon in den Garten ist mein Highlight- soooo schön♥ Ich wünsche dir eine schöne Woche, gglg Puschi♥

    AntwortenLöschen
  14. Das sehe ich auch so. Im jetzigen Garten habe ich zwar mehr gekauft, als ich ursprünglich wollte, was aber daran lagt, daß er fast völlig leer war. Das siehst Du auf der Collage

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2012/08/waldgarten-proudly-presents.html

    Mehr oder weniger ein Rasenviereck, wenige Bäume und Sträucher. Für mich der Horror! Da mußte nun was draus gemacht werden. Einiges gab es kostenlos, das andere wurde eben hinzugekauft. An sich lasse ich die Natur gern walten. Doch so kahl sollte es keinesfalls bleiben. Viele Rosen zog ich selbst aus Stecklingen.

    Vergissmeinnicht habe ich erst in den jetzigen Garten eingeführt. Im Waldgarten hatte es so viel davon. Einfach herrlich! Und hier wird es jetzt auch mehr und mehr! Denn so wie auf diesem Bild sieht es an vielen Stellen des jetzigen Gartens aus

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2015/04/himmlisch.html

    Im Waldgarten standen sie auch in der Wiese ...

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2012/05/pusteblumen-im-unendlichen-blau.html

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2012/04/blaues-bluhen.html

    neben den Veilchen, die sich in unserem derzeitigen Garten auch schön vermehrt haben.

    Nun haben wir bald von allem genug und es stimmt, man braucht ein wenig Zeit und Geduld - nach inzw. 3 Jahren sind die Sträucher am Zaun z.B. teilweise so hoch, daß sie guten Sichtschutz bieten. So langsam fängt auch dieser Garten trotz der etwas ungünstigen Lage an, Spaß zu machen .... aber wo hat man es jemals perfekt?

    Und wo ich grad die Kommentare noch lese ... auch bei uns sind einige Gewächse schon von mehreren Gärten immer mit umgezogen, z.B. der Apfelbaum!

    Dein Garten ist allerdings ein Paradies - vergleichbar mit dem Waldgarten ...

    AntwortenLöschen