Sonntag, 26. März 2017

sightseeing bonifacio. altstadt. festung. museum. friedhof. korsische abenteuer #3




im frühsommer 2008 machten die bahnwärters sich auf zum mittelmeer. aus flugtechnischen gründen wurde es fast eine rundreise, mit ein bisschen "kreuzfahrt" dabei.....
2 wochen waren wir unterwegs, 1,5 davon auf der herrlichen insel
korsika
ich verzichte auf links - das ganze ist nun 9 jahre her. vielleicht googled ja der eine oder andere bei interesse.....
(alle fotos sind mit einer einfachen hosentaschen-knipse gemacht und nicht bearbeitet!)


sightseeing bonifacio.
altstadt. festung. museum. friedhof.




















piratenanzug: oben - flohmarkt / unten - von mir




























fast maurisch mutet die altstadt an. sie thront uneinnehmbar auf einer hohen kreideklippe zwischen meer und naturhafen - eine bessere strategischere lage hätten sich die seeräuber nicht wünschen können!  deshalb kam man ihnen lange nicht bei....

das museum ist eher drollig - und als wir auf die busladung feriendörfler stiessen machten wir uns schnell aus dem staub:
















kein tele - ich musste bis auf einen halben meter an die möwe ran. respekteinflössend.

auf dem friedhof war es ruhig wie es sich gehört - anbei planzentipps für heisse&trockene gärten:


















 











Donnerstag, 23. März 2017

modefarben für den zeitigen frühling








eisgrau. flaschengrün. lila.




das kaminfeuer war wirklich noch nötig. und doch war einem ganz frühlingshaft an diesem märztag......
der frisch geerbte eisgraue mantel ist leicht nach all den schweren winterplünnen und trotzdem wärmt er - feine wolle eben. ich liebe seine strenge 50s-silhouette über dem fluffigem volumen des wildseidentartan-dirndlrockes - den hab ich gemacht.  kaschmirpullover - vom BW gemopst weil waschunfall. seidenschal - vivienne westwood für fabric frontline. lederhandschuhe, wollsocken und bequeme lederstiefeletten.
bis auf den mantel alles schon ewig bei mir. ich liebe es wenn sich die sachen so zusammenfinden. als gäbe es ein universelles garderoben-puzzle.....

dies ist ein anzug der von der bewegung lebt - fotos sind da viel zu statisch. 
wenn der park nicht so voller leute gewesen wäre - ja, wir sind meister im drumrum-knipsen - hätte ich mich wohl auch zu etwas schwungvolleren posen hinreissen lassen. aber es war so schon nervig. kaum zückte der BW den fotoapparat schon warfen die rentner sich ins bild. eben noch stand man allein neben einem busch - kamera raus - instant menschenauflauf. äusserst merkwürdig.....