Sonntag, 31. Juli 2016

huhu-höhlen-abenteuer





von wehlen aus sind wir über idyllische bergwiesen mit 

alten obstbäumen 

- leider waren die kirschen schon durch - 

zum wald aufgestiegen......




....um nach einer ausgedehnten blaubeer-jause 

und etwas sucherei 

die klamm mit den EINSTURZHÖHLEN zu betreten:














meist blitzen die automatischen kameras ja rum 

wenn man es gar nicht will 

- sollen sie aber bleibt´s zappenduster. 

so wie hier - als ich heldenhaft und ohne lampe 

die dunkelste und steilste stelle durchstiegen habe:






mich würde interessieren, 

wie weit meine werte leserschaft gehen würde 

- auf der suche nach abenteuern?!

***

und weil die liebe ines aus ihrem "sommerschlaf" erwacht und das link-up-thema im august 


ist mache ich da mit mit meinem kurzhosigem, wanderbeschuhtem, arbeitsbehemdetem freizeitanzug!




Kommentare:

  1. Nein nein, in Höhle wäre ich nicht ohne Licht gegangen, keine Chance :D
    Süß siehst du aus in deiner Short, besonders hübsch in Kombination mit dem Hemd :)

    War jetzt einige Tage weg und es ist total schön wieder hier bei dir lesen zu können <3 Liebe Umarmungen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön von dir zu lesen!
      es waren nur ein, zwei meter richtig finster und da hat die funzel des handys gereicht - dann sah man schon wieder den ausgang :-) xxxxxx

      Löschen
  2. ich suche keine abenteuer, die finden mich immer von ganz alleine. sachen wir bungee und fallschirm brauche ich nicht, mit einem ballon würde ich gerne mal fahren. und höhlen mag ich auch, wenn sie nicht so niedrig sind :) liebe grüße zum sonntag! bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1 und 2 brauche ich auch nicht - aber 3 - ballonfahren mache ich mit! in dieser höhle hättest du dich mächtig bücken müssen :-) xxxxxx

      Löschen
  3. Steil ja, glatt ja, dunkel bedingt, eng nicht, bei Gefahr von Achtbeinigen nie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. draussen kann ich interessanterweise viel toleranter gegenüber "achtbeinigen" sein als in meinem haus :-) xxxxx

      Löschen
  4. Tief in mir drin bin ich ja feige, aber das dürfen meine Kinder natürlich nicht wissen. Deshalb wäre ich da wohl auch todesmutig rumgestiefelt. Dunkel ist nicht weiter tragisch. Glatt auch nicht. Und Bären gibt es in Deutschland nicht - also keine wirkliche Gefahr. Das einzige, vor dem ich immer kapituliere, sind erhöhte Positionen mit einem Fußboden, durch den man nach unten durchsehen kann. Da streike ich. Naja, und im Riesenrad.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die einzige gefahr war tatsächlich die des sich schutzigmachens - und wenn man nicht aufpasst kopp anstossen :-) höhenangst? xxxxx

      Löschen
  5. no way. even the photos are scary!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) it´s totally harmless! just wet and dirty...
      xxxxx

      Löschen
  6. Ich würde das nicht tun. Weil ich null Bergsteige-Erfahrung habe und mit so einem Mist andere die mich retten "müssten" unnötig in Gefahr bringen würde.
    Bei Dingen, wo ich das Risiko mit Erfahrung einschätzen kann, riskiere ich schon mal was.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast als Münchnerin null Bergsteigerfahrung? Ist das nicht quasi "Schulfach"?

      Löschen
    2. @sunny: sehr vernünftig! da ich nun reichlich bergsteige-erfahrung hab und diese höhlen seit seit fast 200 jahren für den tourismus erschlossen und sowieso halb so wild sind - war das ganze eher ein etwas matschiger sonntagsspaziergang als echter heldenmut ;-)
      @ines: das wundert mich jetzt auch - ich dachte die kriegen - da unten - eispickel & nagelschuhe inne wiege gelegt ;-)
      xxxxxx

      Löschen
  7. Oh ich glaube ich bin ein totaler Angsthase. Und Höhlen? och nö... mir wird da schnell zu eng. Und weiss wen man da stört? Lord Voldemort, Dracula untold und so einige andere sind wohl schuld dran :)
    Respekt... und wieder märchenhaft, huch ja es könnte ein Drache drin wohnen 😱.... pass auf Dich auf Liebes <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. in diesen schluchten ist KULTUR drin!!! carl maria von weber hat sich hier für seinen freischütz - speziell wolfsschluchtszene - inspirieren lassen :-) xxxxxx

      Löschen
  8. höhlen find ich prima. wir waren früher oft im südharz unterwegs, wo es auch einige gibt, die man ohne besichtigung erkunden kann. ist schon ein bisschen gruselig - in einer war ein richtiger see, den konnte man aber nicht sehen, weil das wasser so glasklar war. natürlich haben wir uns nasse beine geholt, trotz licht (damals noch fackeln..). heute würde ich aber nur noch mit einer sehr guten taschenlampe reingehen. solche "naturabenteuer" find ich prima, aber lifestyle sachen wie bungeespringen und co würd ich nicht machen.
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau - bungee- oder fallschirmspringen - niemals! aber eine "beherrschbare" höhle oder felswand mit den richtigen kameraden und ordentlicher ausrüstung - jederzeit :-) der harz hat tolle höhlen! xxxxx

      Löschen
  9. What an amazing place, and you captured it on camera quite beautifully! Hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hubby was the photographer on this expedition - i´ll tell him about your compliment! :-) xxxxx

      Löschen
  10. Nein, selbst ausgesuchte Abenteuer und auch sonstige Herausforderungen dieser Art, das brauche ich nun wirklich nicht. Das Leben, als Behinderte, fordert mich tagtäglich genug heraus. Lebensmut trotz allem ist auch Mut oder?
    Ich habe null Verständnis für Menschen die sich zu gefährlichen Aktionen hinreißen lassen, nur um den besonderen "KICK" zu spüren.
    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lebensmut ist der allergrösste mut liebe anne!!!!!
      und ich hab auch kein verständniss für adrenalinjunkies - meine eigenen "abenteuer" bleiben immer im für mich beherrschbarem rahmen :-) xxxx

      Löschen
  11. Ui, grandiose Bilder aus einer anderen Welt sind da gelungen. Wow. Ich kletterte früher in den Sandsteinhöhlen bei uns zuhause, kannte einen Durchlass, durch den nur ich passte. Heute würde ich mich das nie und nimmer mehr trauen. Nur so ein wenig, und dann noch ein Stüüückchen weiter, hihi
    Ne, das alte Mädchen hier ist ne ganz schöne Memme geworden - macht wohl das Stadtleben ;)
    Ganz liebe Größe der Forscherin, Du Heldin, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das klingt ja interessant - liebe méa! wo ist denn dein sandsteinernes zuhause gewesen?? xxxxxx

      Löschen
  12. Höhlen? Nicht, wenn sie eng sind und man auf Spinnen, Käfer und Co. treffen könnte, was man sicherlich wird, also muss ich schön ziemlich viel sehen können und wenn ich nix sehen kann, will ich da auch nicht rein. In ENGE Höhlen - selbst wenn sie zuvor saubergeputzt worden wären - würd' ich aber vermutlich nicht mal mit Festbeleuchtung gehen, aber gottseidank muss ich das auch nicht ausprobieren. Klaustrophobie lässt grüßen.

    Ich brauche eigentlich keine Abenteuer, ich fühle mich lieber ein bisschen sicher. :p

    VG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na klaustrophobie sollte man nicht haben wenn man ein höhlenforscher werden will :-) aber sicherheit ist eine illusion.....
      xxxx

      Löschen
  13. What gorgeous moss and lighting! Thanks for my cave adventure.
    I love your shorts with contrasting pockets :-)
    Xo Jazzy Jack

    AntwortenLöschen
  14. Those photos are magical, well done to your handsome photographer.
    I don't think I'd be tempted into a dark cave but never say never! xxx

    AntwortenLöschen
  15. Höhlen finde ich anziehend und gruslig zugleich. So archaisch und gewaltig. Man muss sich die Kräfte vorstellen, die nötig waren, dass sie entstanden sind.
    Die von Dir gezeigte ist besonders schön. Ich würde auf jeden Fall auch reingehen, aber nur mit Taschenlampe ;-). Mit den Jahren bin ich immer ängstlicher geworden. Höhenangst, Höhlenangst... aber ich gebe nicht jeder Angst gleich nach. Wo kommt frau denn sonst da hin??
    Nur im Kämmerlein sitzen kommt nicht in Frage.
    Wir haben hier im Fränkischen ja auch tolle Höhlen, von denen ich schon einige besucht habe. Es gibt auch Konzerte in der Sophien-Höhle mit gregorianischen Mönchsgesängen. Ich war noch in keinem, kann es mir aber sehr effektvoll vorstellen.
    Bisher sang ich immer nur selbst in der Höhle - wollte aber keiner hören! :-)

    Herzliche Grüße von Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sieglinde! du bist super! "aber ich gebe nicht jeder Angst gleich nach. Wo kommt frau denn sonst da hin??" finde ich sehr gut! <3
      und ich würde sogar eintritt zahlen um dich in einer höhle singen zu hören! :-)
      xxxxx

      Löschen
  16. Singen könnt gelingen ;-) Wie süß. Mich interessiert noch die Temperatur. Das ist doch bestimmt wunderbar kühl und angenehm dort, oder? LG Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau - perfekte wanderung an heissen tagen! und die luftfeuchte plustert den teint regelrecht auf! :-)
      freut mich dich zum lachen gebracht zu haben - und heute extra für dich eine neue lila blume besorgt ;-) xxxxxx

      Löschen
  17. Ich bin nicht unbedingt abenteuerlich veranlagt....das heimliche Aufsuchen von Lost Places ist es allerdings auch...:)
    Wir sind oft in der Fränkischen Schweiz in frei zugänglichen Höhlen gewesen. Die sind allerdings teilweise richtig groß und jeder muss für sich selbst entscheiden, wie weit er da geht. Manche hat es dort schon erwischt und sie mussten von der Bergrettung rausgeholt werden. Sieht sehr romantisch aus, in der Versturzhöhle.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  18. It must be a very exciting feeling to climb down a flight of stairs into the earth like that. I don't think I've ever done so before, but the idea certainly appeals to me.

    xoxo ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
  19. Ich liebe Abenteuer! Schließlich waren meine Vorfahren Goldsucher (und -finder) in Amerika. Doch leider habe ich zu selten Gelegenheit dafür. ;-) Wie weit ich gehen würde ... tja, das hängt ganz vom Einzelfall ab .... so etwas könnte ich im Voraus nicht beantworten. ;-) Allerdings habe ich Höhenangst und würde auch nie in so eine enge Höhle klettern. Unter der Erde fühle ich mich überhaupt eher unwohl. Und ich war auch schon ein paarmal "Unter Tage" - aber doch eher im sicheren Bereich ... Aber Abenteuer lassen sich ja auch auf andere Weise erleben ... wenn ich da an meine Jugend denke und eisige Kletterpartien bei -20 Grad beim vereisten Wasserfall ... ;-) Aber je älter man wird und je näher man an seine Endlichkeit herankommt, desto weniger wagemutig wird man, das haben mir schon viele bestätigt. Früher dachte ich immer, das Gegenteil sei der Fall. Das ist wohl der Selbsterhaltungstrieb, denn so elastisch wie in der Jugend ist der Mensch in späteren Jahren ja nicht mehr - würde man noch so riskante Sachen machen, wäre es mal schnell vorbei. ;-)

    Alles Liebe nochmal
    Sara

    AntwortenLöschen